Honig

 

Trunk der Götter ........

Honig und dessen geheimnisvolle Herstellung fasziniert den Menschen schon seit Urzeiten.

Seine scheinbare Entstehung aus dem Nichts machte ihn für viele Kulturen zu einer Göttergabe und Honig hatte neben seiner Verwendung als Nahrungs- und Süssungsmittel immer auch eine mythische und religiöse Bedeutung.

Was ist Honig?

Honig ist ein Naturprodukt. Er entsteht durch die fleissige Sammelarbeit der Honigbienen (Apis Mellifera).
Es sind ca. 20'000 Ausflüge notwendig, um einen Liter Nektar oder Honigtau zu sammeln.
Ein Liter Nektar ergibt etwa 140 g Honig. Pro Tag macht eine Biene ca. 40 Ausflüge und besucht durchschnittlich 4.000 Blüten.

Das bedeutet, dass für 1 Liter Honig ungefähr 10 Mio. Blüten in 10'000 Flugstunden angeflogen werden müssen.

 

Chemische Betrachtung

Physikalisch betrachtet ist Honig eine konzentrierte, gesättigte Zuckerlösung mit einer Vielzahl von besonderen Zusätzen.

Deshalb bilden sich auch im Honig Zuckerkristalle, und somit wird jeder Honig nach einer gewissen Zeit fest,
das heisst er kristallisiert aus, siehe Wissenswertes.